Jülich – Unfall nach Überholvorgang

0
50
Symbolbild: Die Polizei sucht dringend nach Zeugen
Symbolbild: Die Polizei sucht dringend nach Zeugen
[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Jülich (ots) – Polizei sucht Flüchtigen

Ein Verkehrsunfall, dessen Verursacher sich von der Unfallstelle entfernte, beschäftigt derzeit Beamte des Verkehrskommissariats in Jülich. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr befuhr ein 46 Jahre alter Autofahrer aus Eschweiler die L 238. Er kam aus Richtung der Anschlussstelle Jülich-West der BAB 44 und war in Fahrtrichtung Eschweiler unterwegs, als er von einem anderen Wagen überholt wurde. Bei diesem Auto handelte es sich um einen silberfarbenen Audi älteren Modells. Unmittelbar nach dem Überholvorgang scherte das Fahrzeug so nah vor dem Pkw des 46-Jährigen ein, dass dieser nach rechts lenken musste, um eine Kollision mit dem anderen zu verhindern. Dadurch kam es zu einer Berührung mit der rechtsseitigen Leitplanke. Hiernach geriet der Wagen auf die Gegenfahrbahn und prallte auch gegen die dortige Leitplanke, bevor er auf dem Grünstreifen zum Stehen kam.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt über 15000 Euro, der Mann aus Eschweiler wurde nicht verletzt. Die Polizei nimmt Hinweise auf das Verursacherfahrzeug oder dessen Insassen unter der Telefonnummer 02421 949-6425 entgegen.

Kommentar verfassen