Wolf­gang Joop ver­stei­gert Uni­kat aus rei­ner Sei­de

0
91
Wolfgang Joop - Unikat aus reiner Seide. United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH/ProSieben/Micah Smith
Wolfgang Joops Unikat aus reiner Seide. United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH/ProSieben/Micah Smith
[Gesamt:1 Durch­schnitt : 5/5]

Auk­ti­ons­por­tal United Cha­ri­ty bie­tet Kleid von Wolf­gang Joop zu­guns­ten des Red No­se Day 2017 an

Ba­den-Ba­den (ots) – Kaum run­ter vom Lauf­steg, ist es auch schon on­line un­term Ham­mer : ei­nes der um­wer­fens­ten Klei­der aus dem Fi­na­le von Germany’s Next Top­mo­del. Da­bei han­delt es sich nicht um ir­gend­ein Kleid, son­dern um ein ab­so­lu­tes Ein­zel­stück aus reins­ter Sei­de, ent­wor­fen von Star­de­si­gner Wolf­gang Joop ei­gens für das Fi­na­le.

Top­ak­tu­ell ist es nun seit ges­tern Abend auf Eu­ro­pas größ­tem Cha­ri­ty-Auk­ti­ons­por­tal zu ha­ben, die Auk­ti­on läuft nur we­ni­ge Ta­ge : https://www.unitedcharity.de/Auktionen/Joops-GNTM-Kleid.

Die Fan­ge­mein­de von Germany’s Next Top­mo­del zeig­te sich in je­dem Fall von An­fang an von der Auk­ti­on be­geis­tert : Kaum war der Walk, bei dem das in Ita­li­en ex­klu­siv be­druck­te Kleid ge­tra­gen wur­de, vor­bei, gin­gen un­ter www.unitedcharity.de die ers­ten Ge­bo­te ein. Wer sich am En­de die ein­zig­ar­ti­ge Ro­be si­chert, tut gleich­zei­tig et­was für den gu­ten Zweck, denn der Er­lös kommt oh­ne Ab­zü­ge dem Red No­se Day 2017 zu­gu­te und un­ter­stützt da­mit die Ein­rich­tung ei­ner AR­CHE im Ruhr­ge­biet.

United Cha­ri­ty ist Eu­ro­pas größ­tes Cha­ri­ty-Auk­ti­ons­por­tal und ver­stei­gert ein­ma­li­ge Er­leb­nis­se und Ge­schen­ke so­wie Tref­fen mit Pro­mi­nen­ten für Kin­der in Not. Das In­ter­net-Biet­ver­fah­ren von United Cha­ri­ty er­mög­licht es Men­schen welt­weit, orts- und zeit­un­ab­hän­gig mit­zu­stei­gern. Die United Cha­ri­ty ge­mein­nüt­zi­ge Stif­tungs GmbH wur­de von Dag­mar und Karl­heinz Kö­gel 2009 ins Le­ben ge­ru­fen. Seit­dem wur­den mehr als 6,6 Mil­lio­nen Eu­ro er­stei­gert. Die Auk­ti­ons­er­lö­se flie­ßen zu 100 Pro­zent in Pro­jek­te und Ein­rich­tun­gen, die be­dürf­ti­ge Kin­der un­ter­stüt­zen.