Ta­glia­tel­le mit Pi­ni­en­kern-Ba­si­li­kum Pes­to

0
93
Tagliatelle mit Pinienkern-Basilikum Pesto
Tagliatelle mit Pinienkern-Basilikum Pesto

Pest­os gibt es beim Dis­coun­ter zur Ge­nü­ge im Re­gal, und das zu recht güns­ti­gen Prei­sen. Aber an ein selbst­ge­mach­tes Pes­to rei­chen die­se dann doch nicht her­an. Und sel­ber ma­chen muß auch nicht im­mer teu­er sein.

Ta­glia­tel­le mit Pi­ni­en­kern-Ba­si­li­kum Pes­to
Vor­be­rei­tungs­zeit
10 Min.
Zu­be­rei­tungs­zeit
20 Min.
Ar­beits­zeit
30 Min.
Für Lieb­ha­ber ei­nes selbst­ge­mach­ten Pes­to
Ge­richt : Haupt­ge­richt, Nu­del­ge­richt
Län­der & Re­gio­nen : Ita­li­en
Por­tio­nen : 2 Per­so­nen
Ka­lo­ri­en : 1276 kcal
Zu­ta­ten
  • 175 g Ta­glia­tel­le
  • 200 g Ba­con dün­ne Strei­fen
Fri­sches Pes­to
  • 1 Ze­he Knob­lauch
  • 12.5 g Pi­ni­en­ker­ne
  • 50 g fri­sches Ba­si­li­kum
  • 6.25 cl Oli­ven­öl Ex­tra Na­tiv
  • 27.5 g Par­me­san Kä­se frisch ge­rie­ben
An­lei­tun­gen
Fri­sches Pes­to (kann im Vor­aus vor­be­rei­tet wer­den)
  1. In ei­ner Kü­chen­ma­schi­ne, oder mit ei­nem Mix­stab, wer­den der Knob­lauch, so­wie die Pi­ni­en­ker­ne zer­klei­nert, und un­ter Zu­ga­be von et­was Salz lang­sam ver­mengt.

    Tagliatelle mit Pinienkern-Basilikum Pesto
  2. Ge­gen En­de fü­gen wir noch Ba­si­li­kum­blät­ter hin­zu (Ei­ni­ge soll­ten aber noch zum Gar­nie­ren ver­wahrt wer­den)
  3. Zum Schluss wird dann noch das Oli­ven­öl und der Par­me­san­kä­se bei­gege­ben.

Das gan­ze kann nun bis zum Ver­zehr noch in Ru­he zie­hen
  1. Jetzt ei­nen Topf mit ge­sal­ze­nem Was­ser zum Ko­chen brin­gen, in wel­chem dann die Ta­glia­tel­le al den­te ge­kocht wer­den.

  2. Die Gar­zeit der Nu­deln kann gut ge­nutzt wer­den, um die Ba­con­strei­fen schön an­zu­bra­ten.

  3. Nach un­ge­fähr 8 bis 10 Mi­nu­ten soll­ten die Teig­wa­ren al den­te sein. Nach dem Ab­schüt­ten ge­ben Sie sie wie­der in den Topf, um es mit dem Pes­to mi­schen, und den Ga­con bei­zu­fü­gen.

  4. Das Ge­richt zum Ab­schluß mit ei­ni­gen fri­schen Ba­si­li­kum-Blät­tern gar­nie­ren.

    Und dann : “Gu­ten Ap­pe­tit”

Re­zept-An­mer­kun­gen

kei­ne

Be­wer­tet doch ein­mal, wie Euch das Ge­richt ge­schmeckt hat.

Be­wer­te die­ses Ge­richt ;
  • 10/10
    schnell : – 10/10
  • 10/10
    ein­fach ; – 10/10
  • 10/10
    preis­wert : – 10/10
  • 10/10
    le­cker : – 10/10
10/10
Sen­ding
User Re­view
10/10 (2 vo­tes)