Ra­tin­gen – Mie­ter bei Woh­nungs­brand ver­letzt

0
489
Ratingen - Mieter bei Wohnungsbrand verletzt - Feuer schnell unter Kontrolle
Ratingen: Mieter bei Wohnungsbrand verletzt - Feuer schnell unter Kontrolle
[Gesamt:5 Durch­schnitt : 3/5]

Ra­tin­gen – Feu­er schnell un­ter Kon­trol­le

Ra­tin­gen (ots) – Lin­torf, Reh­he­cke, 19:26 Uhr Uhr, 08.04.2018

Ein Woh­nungs­brand in Ra­tin­gen-Lin­torf for­der­te am frü­hen Abend ei­ne ver­letz­te Per­son. Um 19:26 Uhr be­merk­ten auf­merk­sa­me Haus­be­woh­ner das Pie­pen ei­nes Rauch­warn­mel­ders und Brand­ge­ruch. Sie alar­mier­ten die Feu­er­wehr in die Stra­ße Reh­he­cke.

Die Ein­satz­kräf­te ver­schaff­ten sich so­fort Zu­gang durch ein Fens­ter und konn­ten den Mie­ter aus der ver­rauch­ten Woh­nung ins Freie brin­gen. Nach Be­hand­lung durch Not­arzt und Ret­tungs­dienst war der Trans­port in ein Ra­tin­ger Kran­ken­haus er­for­der­lich.

Der Scha­den konn­te mit ei­nem Strahl­rohr, das un­ter Atem­schutz vor­ge­nom­men wur­de, auf die Woh­nung be­grenzt wer­den. Al­le wei­te­ren Be­woh­ner des Hau­ses kehr­ten in ih­re Woh­nun­gen zu­rück.

Ein­mal mehr hat so­mit ein Rauch­warn­mel­der Le­ben ge­ret­tet : Das lau­te Alarm­si­gnal er­mög­licht häu­fig auch Drit­ten, Hil­fe zu ru­fen, falls die Be­trof­fe­nen selbst da­zu nicht mehr in der La­ge sind.

<

p style=“text-align : justify;”>Im Ein­satz wa­ren der Lösch­zug Lin­torf und die Be­rufs­feu­er­wehr, der Ret­tungs­dienst der Städ­te Ra­tin­gen und Hei­li­gen­haus, ein Not­arzt des Krei­ses Mett­mann so­wie die Po­li­zei.