Pro­fi-Pfle­ge­tipps für strah­len­des, ge­sun­des Haar

0
48
Von der Wurzel bis in die Spitzen: Profi-Pflegetipps für strahlendes, gesundes Haar
Von der Wurzel bis in die Spitzen: Profi-Pflegetipps für strahlendes, gesundes Haar
[Gesamt:1 Durch­schnitt : 5/5]

Von der Wur­zel bis in die Spit­zen strah­len­des und ge­sun­des Haar

Mond­see, Ös­ter­reich (ots) – Stro­hig, sprö­de, Spliss : Ge­stress­tem Haar man­gelt es oft an Leucht­kraft und Elas­ti­zi­tät. Doch wel­ches Ge­heim­nis steckt hin­ter ei­ner strah­len­den Wal­le­mäh­ne – und wel­che Pfle­ge sorgt für ech­te Glanz­mo­men­te ?

Star-Fri­seur Den­nis Creuz­berg und BWT ge­ben Tipps, wie man ei­nen schim­mer­lo­sen Schopf im Hand­um­dre­hen mit sei­den­wei­chem Perl­was­ser in ei­ne Haar­pracht mit WOW-Fak­tor ver­wan­delt.

Spü­lung, Mas­ke und Co. rich­tig an­wen­den

In Sa­chen Haar­pfle­ge kommt es in ers­ter Li­nie auf die rich­ti­ge Aus­wahl und Ver­wen­dung von Pfle­ge­pro­duk­ten an. Doch was ist ei­gent­lich der Un­ter­schied zwi­schen Con­di­tio­ner und Haar­mas­ke – und wie fin­det man sich im Pro­dukt-Dschun­gel am bes­ten zu­recht ? “Wäh­rend ei­ne Haar­mas­ke Pfle­ge­pro­duk­te be­inhal­tet, die in das Haar ein­drin­gen, ent­hält ein Con­di­tio­ner Stof­fe, die sich auf das Haar le­gen”, er­klärt Den­nis Creuz­berg. “Ei­ne Kur soll­te man al­le ein bis zwei Wo­chen an­wen­den, die­se muss auch min­des­tens fünf bis zehn Mi­nu­ten ein­zie­hen. An­schlie­ßend soll­te man zu­sätz­lich ei­ne Spü­lung be­nut­zen, um die Schup­pen­schicht der Haa­re wie­der zu schlie­ßen.” So blei­ben die Pfle­ge­stof­fe, die die Mas­ke vor­her an­ge­la­gert hat, auch im Haar. Laut dem Ex­per­ten ist es zu­dem ein ech­ter Be­au­ty-Boos­ter, al­le Pfle­ge­pro­duk­te in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den zu wech­seln : Denn nach ei­ner ge­wis­sen Be­hand­lungs­dau­er mit ei­nem be­stimm­ten Prä­pa­rat ist das Haar ge­sund und ge­sät­tigt. Jetzt braucht es wie­der an­de­re In­halts­stof­fe, um die­sen Sta­tus zu er­hal­ten – dann kann man al­so ge­trost von ei­nem Re­pair-Pro­dukt auf ein feuch­tig­keits­spen­den­des Mit­tel um­stei­gen.

Har­tes Was­ser stresst Haa­re und Kopf­haut

Was vie­le nicht wis­sen : Auch die Was­ser­här­te nimmt Ein­fluss auf die emp­find­li­che Haar­struk­tur. Und auch Den­nis Creuz­berg be­stä­tigt als Ex­per­te den Ein­fluss von stark kalk­hal­ti­gem Was­ser : “Auf Dau­er lässt es die Haa­re aus­trock­nen, nimmt ih­nen so die na­tür­li­che Strahl­kraft, und es kann zu Rei­zun­gen der sen­si­blen Kopf­haut kom­men.” Be­son­ders gro­ße Aus­wir­kun­gen hat der sich ab­la­gern­de Kalk auf ge­färb­tes Haar. Die­ses ist durch häu­fi­ge Co­lo­ra­tio­nen meis­tens oh­ne­hin schon an­ge­grif­fen und po­rös. Bei ei­ner of­fe­nen Haar­struk­tur wer­den so ge­färb­te aber auch na­tür­li­che Farb­pig­men­te her­aus­ge­schwemmt. Da­durch ver­liert das Haar an Strahl­kraft. Wer in sei­ner Re­gi­on stark kalk­hal­ti­ges Was­ser be­zieht, kann mit ei­ner Weich­was­ser­an­la­ge je­doch Ab­hil­fe schaf­fen : Der AQA per­la von BWT, bei­spiels­wei­se, nimmt den Kalk aus dem Was­ser und ver­wan­delt es in sei­den­wei­ches BWT Perl­was­ser. Es er­leich­tert so dem Haar die Auf­nah­me von Pfle­ge­pro­duk­ten, ver­hin­dert die Ab­la­ge­rung von Kalk und das Aus­trock­nen der Haa­re, da­mit das Haar wie­der strahlt und glänzt. Gleich­zei­tig re­du­zie­ren sich auch die Aus­ga­ben für Rei­ni­gungs- und Haar­pfle­ge­pro­duk­te, denn der Ver­brauch sinkt um bis zu 50 Pro­zent.

Auf hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te set­zen

Aber nicht nur die rich­ti­ge Pfle­ge zau­bert die Leucht­kraft zu­rück ins Haar, auch die Qua­li­tät der ver­wen­de­ten Pro­duk­te ist aus­schlag­ge­bend : Teu­re­re Pro­duk­te ver­fü­gen näm­lich zu­meist über ei­ne hö­he­re Kon­zen­tra­ti­on an gu­ten In­halts­stof­fen, wäh­rend güns­ti­ge­re Pfle­ge­mit­tel oft ge­streckt sind. Au­ßer­dem ent­hal­ten die­se meis­tens Si­li­ko­ne, Pa­ra­be­ne und Sul­fa­te – al­le­samt Gift­stof­fe fürs Haar. Die Krux : Oft ist für den Ver­brau­cher nicht di­rekt er­kennt­lich, wel­che In­halts­stof­fe das Lieb­lings­sham­poo ent­hält. “Im Zwei­fel soll­te man des­we­gen im­mer auf Pro­duk­te zu­rück­grei­fen, die deut­lich als schad­stoff­frei ge­kenn­zeich­net sind”, rät der Haar-Ex­per­te. Sein Ge­heim-Tipp für die Ex­tra­por­ti­on-Pfle­ge von ge­stress­tem Haar : Ei­ne Do-it-yours­elf-Mas­ke aus hoch­wer­ti­gem Oli­ven­öl, Ei­gelb und Zi­tro­ne – su­per reich­hal­tig und ga­ran­tiert sul­fat-, si­li­kon-, und pa­ra­ben­frei.

Pfle­gen­de DIY-Mas­ke

Man braucht :

- 2 Ei­gelb
– 2 TL hoch­wer­ti­ges Oli­ven­öl
– ein paar Sprit­zer Zi­tro­nen­saft
– ei­ne klei­ne Scha­le
So geht’s :
1. Mi­schen Sie die Zu­ta­ten und ver­rüh­ren Sie sie zu ei­ner glat­ten
Mas­se.
2. Mas­sie­ren Sie die Mas­ke nach dem Wa­schen in die nas­sen Haa­re ein
und las­sen Sie sie zwi­schen fünf und zehn Mi­nu­ten ein­wir­ken.
3. Spü­len Sie die Haa­re er­neut mit lau­war­mem sei­den­wei­chem Perl­was­ser
und Sham­poo aus. An­schlie­ßend kön­nen Sie die Haa­re wie ge­wohnt
pfle­gen.

Über Den­nis Creuz­berg

Den­nis Creuz­berg zählt zu den be­kann­tes­ten und er­folg­reichs­ten Hairsty­lis­ten Deutsch­lands und hat sich auch in­ter­na­tio­nal ei­nen Na­men ge­macht : Seit 2013 gilt das Ate­lier Den­nis Creuz­berg in Ber­lin-Mit­te als ei­nes der bes­ten welt­weit. Sein An­spruch an das Fri­seur­hand­werk war schon wäh­rend der Leh­re von größ­ter Am­bi­ti­on ge­prägt. So ab­sol­vier­te er beim Fri­seur­welt­meis­ter Eber­hard Jos­ten sei­ne Aus­bil­dung und ging über Köln nach Ber­lin zu Udo Walz, wo er Crea­ti­ve Di­rec­tor wur­de. Kun­den aus al­ler Welt ver­trau­en sei­nem Ta­lent und schät­zen sein Ge­spür für neue Trends.