Mit Schuss­waf­fe um Ein­lass in Dis­ko­thek ge­be­ten

Brutale Übergriffe häufen sich - Quelle Wikimedia
()

Jü­lich (ots) – Aus­ein­an­der­set­zung in und vor Dis­ko­thek

Die Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Gäs­ten und zwei Si­cher­heits­kräf­ten ei­ner Dis­ko­thek in Jü­lich mach­te in der Nacht zu Sonn­tag den Ein­satz von meh­re­ren Strei­fen­wa­gen nö­tig.

Ge­gen 00:45 Uhr stell­te ei­ne Si­cher­heits­kraft zwei Per­so­nen in dem Tanz­lo­kal fest, die in der Ver­gan­gen­heit be­reits für Är­ger ge­sorgt hat­ten. Der An­ge­stell­te mach­te von sei­nem Haus­recht Ge­brauch und ver­wies das Duo der Lo­ka­li­tät. Dies ging je­doch nicht oh­ne ver­ba­le Ent­glei­sun­gen von­stat­ten. Ei­ner der bei­den griff den Tür­ste­her auch kör­per­lich an, so­dass des­sen Kol­le­ge zu Hil­fe eil­te und bei­de Stö­ren­frie­de nach drau­ßen ge­bracht wer­den konn­ten. Die Tür zur Dis­ko­thek ver­schlos­sen die Mit­ar­bei­ter dar­auf­hin. Durch ein klei­nes Fens­ter in der Tür konn­ten sie nun­mehr se­hen, dass ei­ner der bei­den Män­ner, ein ih­nen na­ment­lich be­kann­ter 24-jäh­ri­ger aus Jü­lich, mit ei­ner Waf­fe, ver­mut­lich ei­ner Schreck­schuss­pis­to­le, ins­ge­samt vier Mal auf die Ein­gangs­tür schoss. Sein Be­glei­ter wie­der­um zück­te ei­ne Axt und zer­schlug da­mit das Tür­fens­ter. Bei Ein­tref­fen der hin­zu­ge­ru­fe­nen Po­li­zei hat­ten sich die Per­so­nen ent­fernt. Ei­ne Fahn­dung ver­lief ne­ga­tiv. Die üb­ri­gen Be­su­cher der Dis­ko­thek hat­ten den Vor­fall wohl mit­be­kom­men. Zwi­schen ei­ner grö­ße­ren An­zahl al­ko­ho­li­sier­ter und auf­ge­brach­ter Be­su­cher kam es zu Strei­tig­kei­ten, die eben­falls ein po­li­zei­li­ches Ein­schrei­ten zur Be­ru­hi­gung der Si­tua­ti­on er­for­der­lich mach­te.

Nach den bei­den An­grei­fern wird ge­fahn­det. Hin­wei­se ins­be­son­de­re auf die zwei­te, na­ment­lich noch un­be­kann­te Per­son nimmt die Leit­stel­le der Po­li­zei un­ter der Te­le­fon­num­mer 02421 949‑6425 ent­ge­gen.

Wie hilf­reich war die­ser Bei­trag ?

Kli­cke auf die Ster­ne um zu be­wer­ten !

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war !

Las­se uns die­sen Bei­trag ver­bes­sern !

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag ver­bes­sern ?

Weitere Beiträge

Rad­fah­rer über­se­hen – töd­li­cher Ver­kehrs­un­fall

Redaktion

Stunt­reif, im Dro­gen­rausch über Au­tos ge­lau­fen

Redaktion

Ein­brü­che in Grund­schu­le und Kin­der­ta­ges­stät­te

Redaktion
error: Content is protected !!