Ing­wer­ma­ri­na­de für ein le­cke­res Lamm BBQ

0
117
Marinaden und Dips für ein leckeres Lamm BBQ
Stielkoteletts vom Lamm mit Sardellen und Knoblauch, Copyright © Studio Wauters - www.studiowauters.be.
[Gesamt:1 Durch­schnitt : 5/5]

Ma­ri­na­den und Dips für ein le­cke­res Lamm BBQ

Heil­bronn (ots) – End­lich ist wie­der Grill­sai­son ! Ne­ben Rind- oder Schwei­ne­fleisch wird bei vie­len als Al­ter­na­ti­ve Lamm auf­ge­tischt. Das saf­ti­ge und zar­te Lamm­fleisch eig­net sich ide­al zum Gril­len und schmeckt in Kom­bi­na­ti­on mit Ma­ri­na­den und Dips be­son­ders le­cker.

Lamm­fleisch legt man am bes­ten ei­ni­ge Stun­den vor dem Zu­be­rei­ten in ei­ner Ma­ri­na­de ein, denn da­durch be­kommt das Lamm ei­nen wür­zi­gen Ge­schmack und bleibt zu­dem saf­tig. Es gilt : Je län­ger man Lamm­fleisch ma­ri­niert, des­to zar­ter und aro­ma­ti­scher schmeckt es. Wer es be­son­ders in­ten­siv mag, kann das Fleisch auch schon am Vor­tag ein­le­gen.

In je­dem Fal­le soll­te das ma­ri­nier­te Fleisch 30 Mi­nu­ten vor der Zu­be­rei­tung aus dem Kühl­schrank ge­nom­men wer­den, da­mit es sich der Raum­tem­pe­ra­tur an­passt. Da die Ma­ri­na­de in den meis­ten Fäl­len schon sehr wür­zig ist, lie­ber spar­sam mit Salz und Pfef­fer um­ge­hen. Wer den­noch nach­sal­zen möch­te, soll­te das Lamm­fleisch erst un­mit­tel­bar vor dem Ser­vie­ren wür­zen.

Ma­ri­na­den kön­nen Lamm­fleisch ein per­fek­tes Aro­ma ver­lei­hen. Hier­für eig­nen sich zum Bei­spiel Kräu­ter wie Ba­si­li­kum, Thy­mi­an, Sal­bei, Ros­ma­rin, Es­tra­gon, Pe­ter­si­lie oder Ko­ri­an­der. Der Viel­falt sind hier kei­ne Gren­zen ge­setzt. Wir ha­ben ein paar le­cke­re Ma­ri­na­den und Dips pas­send zu Lamm­fleisch zu­sam­men­ge­stellt – so ge­lingt der Grill­abend ga­ran­tiert.

Ing­wer­ma­ri­na­de für ein le­cke­res Lamm BBQ
Vor­be­rei­tungs­zeit
10 Min.
Zu­be­rei­tungs­zeit
50 Min.
Ar­beits­zeit
1 Std.
Ge­richt : Haupt­ge­richt
Län­der & Re­gio­nen : Eu­ro­pa
Zu­ta­ten
  • 6 zer­rie­be­ne Knob­lauch­ze­hen
  • 1 Stck fri­scher, zer­rie­be­nen Ing­wer
  • 1 TL frisch ge­mah­le­ner, schwar­zer Pfef­fer
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Oli­ven­öl
An­lei­tun­gen
  1. Al­les mit­ein­an­der ver­mi­schen. Das Fleisch mit der Ma­ri­na­de be­strei­chen, ab­de­cken und 1 Stun­de im Kühl­schrank zie­hen las­sen.
Soll­te man pro­bie­ren