Ford baut Ral­lye-En­ga­ge­ment aus

0
47
Team M-Sport Ford nimmt Verteidigung aller WRC-WM-Titel ins Visier
Team M-Sport Ford nimmt Verteidigung aller WRC-WM-Titel ins Visier
[Gesamt:1 Durch­schnitt : 5/5]

Team M-Sport Ford nimmt Ver­tei­di­gung al­ler WRC-WM-Ti­tel ins Vi­sier

Köln (ots) – Ford ver­stärkt fi­nan­zi­el­le und tech­ni­sche Un­ter­stüt­zung für das M-Sport Ford World Ral­ly Team von Mal­colm Wil­son

- Rund 380 PS star­ker Fi­es­ta WRC auf Ba­sis der in Köln pro­du­zier­ten Fi­es­ta Er­folgs-Bau­rei­he hat 2017 die Mar­ken-, Fah­rer- und Bei­fah­rer-WM-Ti­tel er­run­gen

- Aus­ge­wei­te­te Part­ner­schaft mit M-Sport öff­ne­te die Tür zur Ver­trags­ver­län­ge­rung mit den Ti­tel­ver­tei­di­gern Sé­bas­ti­en Ogier/​Julien In­gras­sia

Ford baut sei­ne lang­jäh­ri­ge Part­ner­schaft mit dem in Do­ven­by Hall (Groß­bri­tan­ni­en) an­säs­si­gen Team M-Sport von Mal­colm Wil­son in der FIA Ral­lye-Welt­meis­ter­schaft wei­ter aus. Ziel für 2018 ist die er­folg­rei­che Ver­tei­di­gung so­wohl des Mar­ken- als auch der Fah­rer- und Bei­fah­rer­ti­tel mit dem Fi­es­ta World Ral­ly Car (WRC).

Der von ei­nem gut 380 PS star­ken Eco­Boost-Ben­zin-Di­rekt­ein­sprit­zer an­ge­trie­be­ne Tur­bo-All­rad­ler ba­siert auf der in Köln-Niehl pro­du­zier­ten Fi­es­ta-Er­folgs-Bau­rei­he. Das M-Sport Ford World Ral­ly Team pro­fi­tiert von ei­ner um­fang­rei­che­ren fi­nan­zi­el­len und tech­ni­schen Un­ter­stüt­zung als im Vor­jahr durch die “Ford Performance”-Organisation des Kon­zerns. Dank des ver­stärk­ten En­ga­ge­ments ha­ben auch die am­tie­ren­den Welt­meis­ter Sé­bas­ti­en Ogier und Ju­li­en In­gras­sia ih­re Ver­trä­ge mit M-Sport um ein wei­te­res Jahr ver­län­gert. Den zwei­ten Fi­es­ta WRC pi­lo­tiert das auf­stre­ben­de Ral­lye-Ta­lent El­f­yn Evans ge­mein­sam mit Bei­fah­rer Da­ni­el Bar­ritt.

Die WM-Sai­son star­tet mit der be­rühm­ten Ral­lye Mon­te Car­lo vom 25. bis 28. Ja­nu­ar.

Die 20-jäh­ri­ge Part­ner­schaft von Ford und dem Team M-Sport hat auf na­he­zu al­len Ebe­nen des Ral­lye-Sports be­ein­dru­cken­de Er­fol­ge er­mög­licht – dar­auf sind wir sehr stolz”, be­tont Mark Rush­brook, glo­ba­ler Di­rek­tor von Ford Mo­tor­sport. “Der Fi­es­ta zählt für Ral­lye-Fah­rer auf der gan­zen Welt zur ers­ten Wahl. Im ver­gan­ge­nen Jahr ha­ben wir M-Sport bei der Ent­wick­lung des neu­en Fi­es­ta WRC un­ter­stützt, die­ses En­ga­ge­ment wur­de durch den Ge­winn al­ler drei WM-Ti­tel ge­krönt. Wir freu­en uns, dass wir dem Team in die­ser Sai­son mit noch­mals grö­ße­rem Ein­satz zur Sei­te ste­hen kön­nen.”

Die Ko­ope­ra­ti­on zwi­schen Ford und dem von Mal­colm Wil­son ge­führ­ten Team M-Sport reicht zu­rück bis ins Jahr 1997. 2006 und 2007 ge­wann der Fo­cus RS WRC zwei Mar­ken-WM-Ti­tel in Fol­ge. Auf Ba­sis des Ford Fi­es­ta ent­wi­ckeln und pro­du­zie­ren die Ral­lye-Spe­zia­lis­ten heu­te un­ter­schied­li­che Wett­be­werbs­ver­sio­nen vom se­ri­en­na­hen R2-Mo­dell – wie es in der FIA Ju­ni­or-Ral­lye-Welt­meis­ter­schaft zum Ein­satz kommt – über den gut 280 PS star­ken Ford Fi­es­ta R5 bis hin zum Fi­es­ta WRC für die Kö­nigs­klas­se des Ral­lye-Sports. Ak­tu­ell sind welt­weit fast 400 Ford Fi­es­ta im Ral­lye-Ein­satz, die von M-Sport kon­zi­piert wur­den.

Wir kön­nen über vie­le Jah­re auf ei­ne fan­tas­ti­sche Be­zie­hung zu Ford zu­rück­bli­cken”, er­läu­tert der ehe­ma­li­ge Ral­lye-Pro­fi und M-Sport-Be­sit­zer Mal­colm Wil­son. “Es ist groß­ar­tig, dass wir für die Ver­tei­di­gung der 2017 er­run­ge­nen WM-Ti­tel auf noch­mals stär­ke­re Un­ter­stüt­zung bau­en dür­fen. Mit Sé­bas­ti­en Ogier und El­f­yn Evans schi­cken wir ei­ne star­ke Fah­rer­paa­rung ins Ren­nen. Dank der noch in­ten­si­ve­ren tech­ni­schen Un­ter­stüt­zung durch Ford Per­for­mance kön­nen wir die Wei­ter­ent­wick­lung des Ford Fi­es­ta WRC vor­an­trei­ben, denn der Wett­be­werb in der Ral­lye-WM wird so hart wie nie zu­vor. Aber ich bin zu­ver­sicht­lich, dass wir ge­mein­sam mit un­se­ren Part­nern das glei­che Ni­veau an Kon­kur­renz­fä­hig­keit und Zu­ver­läs­sig­keit er­rei­chen, mit dem wir im ver­gan­ge­nen Jahr so viel Er­folg hat­ten.”

Der ae­ro­dy­na­misch aus­ge­feil­te Ford Fi­es­ta WRC mit sei­nem 1,6 Li­ter gro­ßen Eco­Boost-Tur­bo­ben­zi­ner ba­siert auf der jüngs­ten Ge­nera­ti­on des mo­der­nen Klein­wa­gens, der eu­ro­pa­weit in ver­schie­de­nen Va­ri­an­ten im ver­gan­ge­ne­ne Som­mer auf die Märk­te kam – von der dy­na­mi­schen ST-Li­ne-Ver­si­on über den schi­cken Fi­es­ta Ti­ta­ni­um bis hin zum lu­xu­ri­ös aus­ge­stat­te­ten Fi­es­ta Vi­gna­le.

Der “ST”, die sport­li­che Top-Ver­si­on der Ford Fi­es­ta-Bau­rei­he, ist dem­nächst be­stell­bar. Der Ford Fi­es­ta ST wird ei­nen 1,5 Li­ter gro­ßen Eco­Boost-Tur­bo­ben­zi­ner mit drei Zy­lin­dern und Zy­lin­der­ab­schal­tung ha­ben. Das Ag­gre­gat war­tet mit ei­ner Leis­tung von 147 kW (200 PS) auf