Ab zwölf verwenden Mädchen Beauty — Produkte

Ab zwölf verwenden Mädchen Beauty - Produkte
Ab zwölf verwenden Mädchen Beauty - Produkte
()

BRAVO GiRL! Beauty — Studie 2017 — Ergebnisse zeigen Nutzungsgewohnheiten, Markenpräferenzen und Kaufverhalten bei zehn- bis 20-Jährigen

Ham­burg (ots) — Was ist ein Con­ceal­er? Was ist der Unter­schied zwis­chen Make-up und Foun­da­tion? Und wie schminke ich Pick­el weg? Mäd­chen und junge Frauen suchen sich früh ihren Weg durch den Beau­ty-Dschun­gel:

Mehr als zwei Drit­tel der zehn- bis 20-Jähri­gen fol­gt den aktuellen Trends. Das zeigt eine  Umfrage im Youth Insight Pan­el (YIP) von BRAVO.

Ab zwölf nutzen Mädchen Beauty-Produkte

Das eigene Ausse­hen ist wichtig, das geben über zwei Drit­tel der befragten Mäd­chen und jun­gen Frauen an. Mit durch­schnit­tlich 11,8 Jahren begin­nen sie, Beau­ty-Pro­duk­te zu ver­wen­den. Die Nutzungs­ge­wohn­heit­en der zehn- bis 14-Jähri­gen unter­schei­den sich kaum von denen der 15- bis 20-Jähri­gen: Über 80 Prozent der jun­gen Mäd­chen nutzen täglich, ein­mal oder mehrmals pro Woche Haarpflege-/-styling-Pro­duk­te, über 40 Prozent pfle­gen Haut und Body täglich. Auch das Inter­esse an Make-up ist meist schon früh geweckt: Fast zwei Drit­tel der zehn- bis 14-Jähri­gen schminken sich ein- bis mehrmals pro Woche. Nur wenige verzicht­en kom­plett auf Schminke — bei den Jün­geren benutzen 27 Prozent sel­ten oder nie Make-up, bei den Älteren sind es 21 Prozent. Haut- und Haarpflege sind noch wichtiger: Weniger als zehn Prozent geben an, diese nur sel­ten oder nie zu benutzen.

“Unsere Studie zeigt, dass sich die Jugendlichen sehr früh mit den The­men Ausse­hen und Beau­ty beschäfti­gen und vor allem auch sel­ber entschei­den, welche Pro­duk­te sie ver­wen­den. Marken­bindung find­et im Beau­ty-Bere­ich also enorm früh statt. Gezielte Maß­nah­men für die jun­gen Ziel­grup­pen ab 10 Jahren sind deshalb wichtig. Denn wer ein­mal mit dem Pro­dukt zufrieden ist, wech­selt nicht so schnell wieder”, fasst Vanes­sa Pal­ten-Rossi, Gesam­tanzeigen­lei­t­erin Youth, die Ergeb­nisse zusam­men. “Die Studie belegt auch, welche Rolle die klas­sis­chen Medi­en in Punk­to Ori­en­tierung ger­ade bei den 10- bis 14-jähri­gen Mäd­chen spielt. Am Erfol­gver­sprechend­sten sind Maß­nah­men mit einem sin­nvollen Mix aller Medi­en und Kanäle off- und online.”

Zeitschrift als Orientierungsmedium

Bei der Suche nach Beau­ty-Tipps liegt die Video­plat­tform Youtube vorne — dicht gefol­gt von Insta­gram und Zeitschriften. Beson­ders bei den Jün­geren sind Mag­a­zine gefragt: 72 Prozent der zehn- bis 14-Jähri­gen geben an, Zeitschriften als Inspi­ra­tion zu nutzen. “Wir nehmen unsere Leserin­nen in den Beau­ty-Streck­en an die Hand und berat­en sie inten­siv. Unsere Leserin­nen sind haupt­säch­lich Anfänger im Beau­ty-Dschun­gel. Im Unter­schied zu Frauen­magazi­nen erk­lären wir deshalb in ganz genauen Anleitun­gen step-by-step die Basics zu Pflege, Make-up, Haut und Haaren. Zudem wün­schen sich unsere Leserin­nen noch etwas: Sie möcht­en sich etwas wohler, etwas selb­st­sicher­er, etwas schön­er in ihrer Haut fühlen. Wir sagen ihnen: Du bist gut so wie du bist!, helfen ihnen dabei, sich selb­st zu find­en, und unter­stützen sie bei den ersten Beau­ty-Erfahrun­gen Denn wer sich selb­st mag, strahlt auch mehr Selb­st­be­wusst­sein aus”, so BRAVO GiRL!–Redaktionsleiterin Ulla Drewitz über die Rolle als Ori­en­tierungsmedi­um.

Marke “essence” hat die Nase vorn

In der Beau­ty-Studie ist essence nicht nur die “ange­sagteste Marke”, son­dern auch die am häu­fig­sten ver­wen­dete. Beson­ders beliebt ist sie bei den zehn- bis 14-Jähri­gen mit 48 Prozent (Vgl. 15- bis 20-Jährige: 33 Prozent). Die Her­steller MAC und May­belline fol­gen bei den ange­sagten Marken auf Platz zwei und drei; May­belline und Man­hat­tan bei den ver­wen­de­ten Marken.

Preis und Empfehlungen von Freunden sind ausschlaggebend

Sechs von zehn Mäd­chen kaufen jeden Monat Beau­ty-Pro­duk­te — die meis­ten im Drogeriemarkt. Von ihrem Taschen­geld geben sie im Monat durch­schnit­tlich 13 Euro für Beau­ty-Pro­duk­te aus. Vor allem die jün­geren Mäd­chen shop­pen gern in Begleitung: Fast die Hälfte der zehn- bis 14-Jähri­gen nehmen ihre beste Fre­undin mit zum Beau­ty-Bum­mel. Denn neben Qual­ität und Preis ist die Empfehlung von Fre­un­den für 60 Prozent der Befragten ein kaufentschei­den­des Kri­teri­um.

 

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bew­erten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern?