Geschichts­ver­ein Jülich — Mitt­wochs­club im Oktober

Geschichts­ver­ein Jülich — Mitt­wochs­club im Oktober

()

Buch­vor­stel­lung „Die Rit­ter­schaft des Her­zog­tums Jülich im 15. Jahrhundet“

Im Rah­men des „Mitt­wochs­clubs“ von Jüli­cher Geschichts­ver­ein 1923 e.V. und Muse­um Zita­del­le Jülich fin­det in der Schloss­ka­pel­le der Zita­del­le Jülich am Mitt­woch, 26. Okto­ber 2022, um 19.30 Uhr, die Vor­stel­lung einer aktu­el­len Neu­erschei­nung statt. Dr. Gre­gor Hecker-Twrs­nick stellt sein Buch „Die Rit­ter­schaft des Her­zog­tums Jülich im 15. Jahr­hun­dert. Gene­se einer ter­ri­to­ria­len Eli­te“ vor, das der Jüli­cher Geschichts­ver­ein 1923 e.V. in sei­ner Rei­he „Jüli­cher For­schun­gen“ her­aus­ge­ge­ben hat. Die Ver­öf­fent­li­chung, die einen wich­ti­gen Bei­trag zur Erfor­schung der Geschich­te des Her­zog­tums Jülich bil­det, hat einen Umfang von 400 Sei­ten und ist im Bie­le­fel­der Ver­lag für Regio­nal­ge­schich­te erschie­nen. Sie kann an die­sem Abend zum Preis von 49,- Euro erwor­ben werden.

Seit dem Ende des 14. Jahr­hun­derts trat die Rit­ter­schaft im Her­zog­tum Jülich als Kol­lek­tiv in Erschei­nung. Sie begann im Ver­lauf des 15. Jahr­hun­derts pro­ak­tiv Anteil am lan­des­herr­li­chen Regi­ment und an den Geschi­cken des Lan­des ins­ge­samt zu neh­men. Die­se Par­ti­zi­pa­ti­on ver­ste­tig­te sich, sodass sich die jülich­sche Rit­ter­schaft bis zum Anfang des 16. Jahr­hun­derts als unver­zicht­ba­rer Part­ner der Lan­des­herr­schaft eta­blier­te. Dies bil­de­te die Grund­la­ge der land­stän­di­schen Ver­fas­sung der Frü­hen Neuzeit.


Gre­gor Hecker-Twrs­nick erläu­tert anschau­lich, wie sich aus einem ursprüng­lich lose zusam­men­ge­füg­ten Geburts­stand eine struk­tu­rier­te Grup­pie­rung ent­wi­ckel­te, wie sich ihre Mit­glie­der rekru­tier­ten und in wel­chem Ver­hält­nis die Grup­pe zur Lan­des­herr­schaft und zu ande­ren Akteu­ren stand. Ins­be­son­de­re wird beleuch­tet, wie die Rit­ter­schaft durch die Reak­ti­on auf neu­ar­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen zu einer eigen­stän­di­gen Stüt­ze von Land und Lan­des­herr­schaft wurde.

Der Ein­tritt ist frei!

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

error: Der Inhalt ist geschützt!