Ratingen — Schlägerei auf dem Marktplatz

Ratingen — Schlägerei auf dem Marktplatz

()

Ratingen (ots)

In der Nacht zu Son­ntag (11.Oktober 2020) kam es auf dem Mark­platz in Ratin­gen zu ein­er kör­per­lichen Auseinan­der­set­zung zwis­chen mehreren Per­so­n­en, wobei zwei Ratinger im Alter von 27 und 38 Jahren ver­let­zt wur­den. Drei weit­ere Beteiligte flüchteten von der Ein­satzörtlichkeit. Die Polizei leit­ete ein Strafver­fahren ein und bit­tet um Zeu­gen­hin­weise.

Das war geschehen:


Gegen 02:30 Uhr wur­den die Ein­satzkräfte der Polizei zum Mark­t­platz an der Ober­straße in Ratin­gen gerufen, nach­dem es dort zuvor zu ein­er kör­per­lichen Auseinan­der­set­zung zwis­chen fünf Per­so­n­en gekom­men war. Vor Ort trafen die Beamten auf zwei 27 und 38 Jahre alte Ratinger, die bei­de deut­liche Ver­let­zun­gen aufwiesen.

Nach ihren Angaben war es zuvor zu ein­er Auseinan­der­set­zung mit drei Per­so­n­en gekom­men, die man am Abend erst ken­nen gel­ernt hat­te und deren Namen unbekan­nt seien. Grund­los schlug ein­er des Trios in Höhe des Vor­platzes der dor­ti­gen Kirchenge­meinde plöt­zlich auf den 38-jähri­gen ein. Als dieser hier­durch zu Boden fiel, schlug und trat auch ein Zweit­er auf ihn ein. Der 27-jährige Bekan­nte ver­suchte, die Auseinan­der­set­zung zu unterbinden und wurde eben­falls geschla­gen.

Ein zufäl­lig anwe­sender, unbeteiligter Zeuge alarmierte die Polizei und das Trio floh unerkan­nt in unbekan­nte Rich­tung.

Bei dem Trio han­delt es sich nach Angaben der Geschädigten um zwei Män­ner und eine Frau im Alter von cir­ca 18–20 Jahren. Die jun­gen Män­ner wer­den mit einem südländis­chen Ausse­hen und von nor­maler Statur beschrieben. Ein­er von ihnen soll mit einem weißen Kapuzen­pul­li und ein­er dun­klen Hose, der andere mit dun­klem Oberteil und dun­kler Hose bek­lei­det gewe­sen sein.

Der 38-jährige Ratinger wurde bei der Auseinan­der­set­zung so schw­er ver­let­zt, dass er zu ein­er ambu­lanten Behand­lung in ein umliegen­des Kranken­haus gebracht wer­den musste.

Die Polizei hat ein Strafver­fahren ein­geleit­et und bit­tet Zeu­gen, die sach­di­en­liche Hin­weise zum Tat­geschehen oder den Tatverdächti­gen täti­gen kön­nen, sich jed­erzeit mit der Polizei Ratin­gen, Tele­fon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu set­zen.

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bew­erten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern?

Ratingen Lokal Nachrichten