inselLIVEtv

Das Info-Magazin

Coro­na und “Social Distancing”

Struktur und Ordnung im Alltag: Das schätzen viele Tierhalter im Rahmen einer Fressnapf-Heimtierstudie. Quellenangabe: "obs/Fressnapf Holding SE"

Struktur und Ordnung im Alltag: Das schätzen viele Tierhalter im Rahmen einer Fressnapf-Heimtierstudie. Quellenangabe: "obs/Fressnapf Holding SE"

()

War­um Hund und Kat­ze jetzt beson­ders wich­tig für uns sind.

Kre­feld (ots)

In Zei­ten der Coro­na-Kri­se spie­len Haus­tie­re eine beson­de­re Rol­le: “Social Distancing” lau­tet das Gebot der Stun­de. Das heißt, wir müs­sen unse­re sozia­len Kon­tak­te auf das Nötigs­te beschrän­ken, um die Ver­brei­tung des Virus ein­zu­däm­men. Wer allei­ne lebt, der fühlt sich dem­nach womög­lich schnel­ler ein­sam, aber auch wenn die Fami­lie unter einem Dach lebt, kann einem die Decke auf den Kopf fal­len. Gera­de jetzt wer­den Haus­tie­re als beson­ders wich­ti­ge Weg­ge­fähr­ten emp­fun­den. Sie geben bzw. behal­ten eine All­tags­struk­tur, schen­ken Nähe, brin­gen uns in Bewe­gung und ver­hel­fen zugleich zu Ruhe und Ent­span­nung. Dass Hund und Kat­ze eine bedeu­ten­de Rol­le zuge­schrie­ben wird, bestä­tigt sich in einer groß ange­leg­ten Heim­tier­stu­die von Fress­napf und dem Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut rhein­gold. Ins­ge­samt wur­den dazu zwi­schen 2017 und Dezem­ber 2019 rund 1.600 bun­des­wei­te Inter­views mit Hun­de- und Kat­zen­hal­tern im Alter von 18 bis 79 Jah­ren geführt. 60 Pro­zent aller Befrag­ten bestä­ti­gen dar­in, dass das eige­ne Haus­tier wie ein Fami­li­en­mit­glied für sie ist.


Struk­tur im All­tag und bedin­gungs­lo­se Liebe

Vie­le Wis­sen­schaft­ler emp­feh­len in Zei­ten der Coro­na-Kri­se, gera­de bei Home­of­fice oder gar Kurz­ar­beit, dem All­tag eine Struk­tur zu geben und nicht in den Tag hin­ein­zu­le­ben. Tier­freun­de schät­zen nach der Fress­napf-Stu­die eben­dies: 76 Pro­zent aller befrag­ten Hun­de- und 55 Pro­zent aller Kat­zen­hal­ter bestä­ti­gen, dass ihr Haus­tier zu mehr Ord­nung und Struk­tur bei­trägt. Als beson­ders wich­tig wer­den dabei die Ernäh­rung und Pfle­ge des Tie­res, die Erzie­hung und gemein­sa­mes Spiel bzw. Bewe­gung genannt. Ins­ge­samt über­neh­men die in der Stu­die befrag­ten Tier­hal­ter ger­ne die Ver­ant­wor­tung für ihr Tier. Das Tref­fen von Ent­schei­dun­gen für das Tier geben dem­nach “das gute Gefühl, wich­tig zu sein und im Leben gebraucht zu wer­den”, so ein Inter­view-Zitat. Dies emp­fin­den die Tier­hal­ter auch abseits von Coro­na-Zei­ten als sta­bi­li­sie­rend und halt­ge­bend. “Ich bin gut und rich­tig so wie ich bin!” Die­ser Aus­sa­ge stim­men außer­dem in der Fress­napf-Heim­tier­stu­die 77 Pro­zent aller befrag­ten Haus­tier­hal­ter zu.

Glücks­mo­men­te und Ent­span­nung dank Hund und Katze

Es sind vor allem Momen­te der Zwei­sam­keit, die als per­fek­tes Zusam­men­spiel erlebt wer­den, sel­te­ner fin­den die­se Momen­te laut Stu­die dem­nach in der Grup­pe oder Fami­lie statt. Viel­mehr erle­ben die Tier­hal­ter dies laut Stu­die im gemein­sa­men Spiel mit ihrem Tier. Schließ­lich bedeu­tet die der­zei­ti­ge Situa­ti­on für vie­le Men­schen Stress und emo­tio­na­le Belas­tung. Auch hier kön­nen Haus­tie­re hel­fen: 64 Pro­zent der Befrag­ten sagen, dass sie mit ihren Lieb­lin­gen Glücks­mo­men­te erle­ben. Gan­ze 80 Pro­zent der Befrag­ten geben an, dass sie dank ihrer Vier­bei­ner nach einem anstren­gen­den Tag zur Ruhe kom­men und Ent­span­nung finden.

Rat­ge­ber zum The­ma Haus­tier und Corona

Wie beschäf­ti­ge ich mei­nen Hund in Qua­ran­tä­ne-Zei­ten? Ist das Virus auch gefähr­lich für Haus­tie­re? Ant­wor­ten auf die­se und vie­le wei­te­re wich­ti­ge Fra­gen fin­den Sie in unse­rem Rat­ge­ber unter:

https://www.fressnapf.de/ratgeber/coronavirus

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

error: Content is protected !!