BDSM — Devote Frauen leben ihre sexuellen Vorlieben aus

BDSM — Devote Frauen leben ihre sexuellen Vorlieben aus

()

Auf jeden Fall kompromissloser als dominante Männer. Dies bestätigt eine JOYclub-Umfrage: BDSM in der Beziehung

Leipzig/Hof (ots) - Zum Kinos­tart des zweit­en Teils der ero­tis­chen Roman-Trilo­gie “Shades of Grey” wird das The­ma BDSM erneut heiß disku­tiert. Doch wie real­ität­snah ist die dargestellte Beziehung zwis­chen dem selb­st­sicheren und erfol­gre­ichen Chris­t­ian Grey, dessen Lust auf sex­uelle Dom­i­nanz grün­det, und der unsicheren Stu­dentin Anas­ta­sia Steele, die sich zöger­lich auf Greys Prak­tiken ein­lässt? Die Erotik-Com­mu­ni­ty JOY­club hat dazu im Jan­u­ar 2017 über 1.000 BDSM-Anhänger befragt.

Wie leben Frauen und Män­ner in Part­ner­schaften mit Macht­ge­fälle? Die Ergeb­nisse zeigen deut­lich: Auch wenn die Mehrheit mit 59,9% der weib­lichen BDSM-Anhänger eine ein­deutige devote sex­uelle Nei­gung ver­spürt, ist das Bild der unsicheren, abhängi­gen Frau kom­plett falsch. Im Gegen­teil: Sie wis­sen sehr genau, was sie wollen und leben dies meis­tens auch kom­pro­miss­los­er aus als dom­i­nante Män­ner. Für Let­ztere scheint BDSM zumin­d­est häu­figer nur eine ero­tis­che Abwech­slung zu sein.


Keine Kom­pro­misse: Weib­liche BDSM-Anhänger suchen inten­siv­er nach gle­ich­gesin­nten Part­nern als Männer

So kann sich ein knappes Drit­tel der weib­lichen BDSM-Anhänger auf keinen Fall vorstellen, mit einem Part­ner zusam­men zu sein, der ihre Nei­gung nicht teilt. Bei den männlichen Umfrageteil­nehmern sind dies nur 18,8%. Entsprechend leben die befragten Frauen auch viel häu­figer in Beziehun­gen, in denen bei­de Part­ner diese Prak­tiken prak­tizieren. Während 42,9% der Frauen in ein­er solchen Beziehung leben, sind es nur 36,2% der befragten Män­ner. Lediglich 11,9% der Frauen leben mit Part­nern zusam­men, die ihre Vor­liebe nicht teilen. Bei Män­nern sind es mit 22,3% nahezu dop­pelt so viele. Auch bei der Frage, ob die eigene Nei­gung schon ein­mal Grund für das Scheit­ern ein­er Beziehung war, verdichtet sich das Bild: 38,5% der Frauen antworteten mit Ja, bei den Män­nern lediglich 31,3%.

Jed­er dritte BDSM-Anhänger wün­scht sich eine offene Beziehung

Fast iden­tisch antworten Frauen und Män­ner dage­gen bei der Frage nach der Traum­beziehung. Die große Mehrheit von jew­eils knapp über 60% wün­scht sich eine monogame Beziehung, in der bei­de Part­ner die Vor­liebe für  teilen. Immer­hin knapp ein Drit­tel der Befragten wün­scht sich dage­gen eine offene Beziehung, bei der bei­de Part­ner ihre BDSM-Nei­gung auch außer­halb der Beziehung ausleben.

Die Umfrage spiegelt laut Chris­t­ian Schu­mann, Press­esprech­er von JOY­club, die Erfahrun­gen aus den Foren und Grup­pen der Com­mu­ni­ty wider:

“Zu unser­er Com­mu­ni­ty zählen viele Mit­glieder, die auf Bondage, Lustschmerz oder das Spiel mit Dom­i­nanz und Unter­w­er­fung ste­hen — Frauen sog­ar häu­figer als Män­ner. Wer weib­liche BDSM-Anhänger in die Ecke des unsicheren Opfers steckt, liegt jedoch falsch. Diese Frauen erleben eine der fan­tasievoll­sten und inten­sivsten For­men sex­ueller Lust. Und um diese devote Lust auszuleben, gehört sehr viel Selb­st­be­wusst­sein. Insofern ist Shades of Grey zwar ein Film, der dur­chaus real­is­tis­che BDSM-Prak­tiken zeigt, sich bei den Charak­teren aber bei den gängi­gen Klis­chees bedient.”

Auch wenn der erste Teil in der Com­mu­ni­ty sehr kon­tro­vers disku­tiert wurde, stößt “Shades of Grey” auch unter BDSM-Anhängern zumin­d­est auf große Neugi­er. Jede zweite Frau plant laut Umfrage, sich den zweit­en Teil anzuschauen. Bei den Män­nern immer­hin noch knapp jed­er dritte. Befragt nach dem besten Film, der das The­ma the­ma­tisiert, bleibt aber ein Klas­sik­er aus dem Jahre 1975 vorn: Just Jaeck­ins “Die Geschichte der O.”!

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Rund um die Liebe