Feuerwehr und Polizei in Erkrath-Hochdahl im Einsatz

Feuerwehr und Polizei in Erkrath-Hochdahl im Einsatz

()

Erkrath (ots) -

Am Don­ner­stag­mor­gen des 14.07.2016, gegen 11.35 Uhr, erhiel­ten Feuer­wehr und Polizei in Erkrath Ken­nt­nis von ein­er schw­erver­let­zten männlichen Per­son, die sich blutüber­strömt in einem Mehrfam­i­lien­haus am Eichendorffweg

+++


 

im Ort­steil Hochdahl befind­en sollte.

Ein Ret­tungswa­gen der Feuer­wehr Erkrath wurde sofort zu diesem chirur­gis­chen Not­fall an den Eichen­dorf­fweg alarmiert. Der Leit­stelle lagen zum Alarmierungszeit­punkt keine weit­eren Infor­ma­tio­nen vor.

Feuerwehr und Polizei in Erkrath -Hochdahl im Einsatz
Feuer­wehr und Polizei in Erkrath ‑Hochdahl im Einsatz

Vor Ort fand die Besatzung des Ret­tungswa­gens eine schw­er­stver­let­zte Per­son mit mas­siv­en Ver­let­zun­gen im Erdgeschoss eines Mehrfam­i­lien­haus­es vor. Auf­grund des Ver­let­zungsmusters alarmierte der Trans­port­führer ein Hil­feleis­tungslöschfahrzeug zur Unter­stützung der Patien­ten­ver­sorgung sowie einen Notarzt nach. Um einen scho­nen­den und schnellen Trans­port in ein Kranken­haus mit Max­i­malver­sorgung zu gewährleis­ten, wurde weit­er­hin ein Ret­tung­shub­schrauber ange­fordert. Dieser lan­dete auf dem benach­barten Schul­hof der Grund­schule an der Brecht­straße. Zur Lande- und Start­sicherung wurde ein weit­eres Hil­feleis­tungslöschfahrzeug zum Lan­de­platz des Hub­schraubers entsandt.

<

p style=“text-align: justify;”>Nach ein­er umfan­gre­ichen Erstver­sorgung des lebens­bedrohlich ver­let­zten Mannes wurde dieser mit dem Ret­tung­shub­schrauber zur Unfal­lk­linik der Beruf­sgenossen­schaft nach Duis­burg-Wedau geflogen.

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Polizeibericht Live