Jülich: Pkw durchbrach Brückengeländer

Jülich: Pkw durchbrach Brückengeländer

()

Jülich (ots) — Glück im Unglück hatte am Donnerstagabend ein 18 Jahre alter Autofahrer aus Jülich.

Als er in seinem Auto auf der Wymer­straße in Jülich-Kirch­berg von der Fahrbahn ab kam und ein Brück­en­gelän­der durch­fuhr, wurde er nur leicht ver­let­zt Nicht angepasste Geschwindigkeit war ver­mut­lich der Grund, dass der Wagen kurz nach 21:00 Uhr aus­gangs ein­er Linkskurve

nach rechts von der Fahrbahn ab kam und gegen die dor­tige Leit­planke geri­et. Der Pkw schleud­erte zurück auf die Fahrbahn. Anschließend rutschte er auf die Zufahrts­brücke eines dort befind­lichen Betriebes, durch­brach das Brück­en­gelän­der und geri­et mit dem Heck in den etwa drei Meter tiefer gele­ge­nen Bach­lauf. Das Fahrzeug kam schließlich seitlich auf der Beifahrer­seite zum Still­stand. Der Fahrer kon­nte sich selb­st­ständig aus dem Pkw befreien. Da er unter Schock stand, wurde ein RTW gerufen. Das nicht mehr fahrbere­ite Fahrzeug wurde von der Unfall­stelle abtrans­portiert. Da die Gefahr bestand, dass Betrieb­sstoffe aus­laufen kön­nten, wurde die Feuer­wehr gerufen. Der Schaden wird auf etwa 17000 Euro beziffert.


 

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Polizeibericht Live