full screen background image

Ratingen: Glück im Unglück

23
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Ratingen – Linienbus kommt auf der Straße “Am Sondert” vom Weg ab

Ratingen (ots) – Zu einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus ist es heute am späten Vormittag auf der Straße “Am Sondert” gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein Linienbus von der Straße abgekommen,

in den Graben gefahren und erst im angrenzenden Wald, nach Kontakt mit mehreren Bäumen, zum Stehen gekommen.

Der 67 jähriger Busfahrer aus Grevenbroich kam gegen 14:03 Uhr mit einem Kraftomnibus der Linie 751 die Straße Am Sondert, aus Richtung Ratingen-Hösel, und fuhr in Fahrtrichtung Breitscheid. 

In einer leichten Linkskurve, ca. 200 Meter vor der Einmündung Am Sondert/Essener Straße, kam der Bus aufgrund bisher unbekannter Ursache dann nach rechts von der Fahrbahn ab. 

Erfreulicherweise waren “nur” sieben Personen im Bus, so dass das Ereignis im Hinblick auf die nicht unerhebliche Beschädigung des Busses verhältnismäßig glimpflich ausgegangen ist. Vier leicht Verletzte wurden vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Alle Verletzten konnten nach ärztlicher Versorgung vor Ort bzw. nach ambulanter Behandlung nach der Einlieferung in zwei verschiedene Krankenhäuser wieder entlassen werden.

Ratingen – Linienbus kommt auf der Straße “Am Sondert” vom Weg ab

“Es ist großes Glück, dass bei diesem Bild nur vier leichtverletzte Personen zu beklagen sind”, resümierte Hauptbrandmeister Ralf Engelhardt, der mit dem Kleineinsatzfahrzeug der Feuerwehr Ratingen, zusätzlich zu den alarmierten Rettungswagen, zur Einsatzstelle alarmiert worden war. Parallel zur Versorgung der Patienten musste die Feuerwehr nicht weiter tätig werden, da auch keine Betriebsstoffe ausgelaufen sind. Die Bergung des Busses wird durch den Unternehmer, in Abstimmung mit der Polizei, durch eine Fachfirma organisiert.

Ratingen – Linienbus kommt auf der Straße “Am Sondert” vom Weg ab

Für die Bergungsmaßnahmen wurde der Unfallbereich für einen Zeitraum von 3 Stunden komplett gesperrt.




Kommentar verfassen