Mül­heim : 28 Ver­letz­te bei Brand im Hoch­haus.

0
35
Rettungshubschrauber im Einsatz - Feuerwehr Mülheim
[Gesamt:0 Durch­schnitt : 0/5]

Mül­heim an der Ruhr (ots) -

Durch das Aus­lö­sen der au­to­ma­ti­schen Brand­mel­de­an­la­ge des Hoch­hau­ses am Hans-Böck­ler-Platz 7 wur­de die Feu­er­wehr Mül­heim an der Ruhr um 18.44 Uhr zu ei­nem Ein­satz alar­miert. Nach den ers­ten Er­kun­dun­gen war schnell klar, dass es im 16.Obergeschoss zu ei­nem Brand ge­kom­men war

und die kom­plet­te Eta­ge ver­raucht war. Schon im Trep­pen­haus ka­men den Ein­satz­kräf­ten meh­re­re Per­so­nen ent­ge­gen die al­le über Hus­ten­reiz klag­ten. So­fort wur­de das Alarm­stich­wort auf MANV (Mas­sen­an­fall von Ver­letz­ten) er­höht. Bei die­sem Stich­wort wird da­von aus­ge­gan­gen, dass es ei­ne grö­ße­re An­zahl von Ver­letz­ten gibt. Dies setzt ei­ne Alar­mie­rungs­ket­te in Gang um ei­ne ent­spre­chen­de An­zahl von Ret­tungs­wa­gen und Ein­satz­fahr­zeu­gen zur Ein­satz­stel­le zu alar­mie­ren. Durch die an­we­sen­den Not­ärz­te und das Ret­tungs­dienst­per­so­nal wur­den ins­ge­samt 28 be­trof­fe­ne Per­so­nen ge­sich­tet und in so ge­nann­te Sich­tungs­ka­te­go­ri­en ein­ge­teilt. Bei al­len Per­so­nen wur­de der auf­ge­nom­me­ne Koh­len­stoff­mon­oxid­ge­halt ge­prüft. Bei vier Per­so­nen war er so­weit er­höht, dass die Vi­tal­funk­tio­nen akut be­droht wa­ren. Zwei von Ih­nen muss­ten mit Ret­tungs­hub­schrau­bern zu den Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken nach Düs­sel­dorf ge­flo­gen wer­den um in spe­zi­el­len Druck­kam­mern be­han­delt zu wer­den. Zwei wei­te­re Pa­ti­en­ten die­ser Ka­te­go­rie wur­den in ein Mül­hei­mer Kran­ken­haus ge­bracht. Bei sechs wei­te­ren Per­so­nen war der Koh­len­stoff­mon­oxid­ge­halt so er­höht, dass auch Sie schnell in um­lie­gen­de Kran­ken­häu­ser trans­por­tiert wer­den muss­ten. Bei den wei­te­ren 18 be­trof­fe­nen Per­so­nen war der Wert nur leicht er­höht. Auch sie wur­den zur wei­te­ren Be­hand­lung in um­lie­gen­de Kran­ken­häu­ser ge­bracht. Un­ter den leich­ter Ver­letz­ten be­fan­den sich auch vier Kin­der, die in um­lie­gen­de Kin­der­kli­ni­ken ge­bracht wur­den.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr Mülheim war im Einsatz

" data-medium-file="https://i0.wp.com/insellivetv.de/wp-content/uploads/img_0736.jpg?fit=300%2C225" data-large-file="https://i0.wp.com/insellivetv.de/wp-content/uploads/img_0736.jpg?fit=696%2C522" class="size-medium wp-image-1620" src="http://insellivetv.de/wp-content/uploads/img_0736-300x225.jpg" alt="Ein Großaufgebot der Feuerwehr Mülheim war im Einsatz" width="300" height="225" srcset="https://i0.wp.com/insellivetv.de/wp-content/uploads/img_0736.jpg?resize=300%2C225 300w, https://i0.wp.com/insellivetv.de/wp-content/uploads/img_0736.jpg?resize=768%2C576 768w, https://i0.wp.com/insellivetv.de/wp-content/uploads/img_0736.jpg?w=800 800w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px">
Ein Groß­auf­ge­bot der Feu­er­wehr Mül­heim war im Ein­satz

Die Feu­er­wehr Mül­heim lös­te Voll­alarm für die Be­rufs- und Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr aus und war mit zwei Lösch­zü­gen, 20 Ret­tungs­wa­gen, sie­ben Not­ärz­ten und meh­re­ren Füh­rungs­fahr­zeu­gen im Ein­satz. Un­ter­stützt wur­den die Ein­satz­kräf­te vom Deut­schen Ro­ten Kreuz, der Jo­han­ni­ter Un­fall­hil­fe so­wie von der Mül­hei­mer Not­fall­seel­sor­ge. Ins­ge­samt ka­men zir­ka 70 Kräf­te zum Ein­satz. Das Feu­er, es brann­te Öl auf ei­nem Herd, war nach kur­zer Zeit ge­löscht. Die Brand­ur­sa­chen­er­mitt­ler der Po­li­zei ha­ben Ih­re Ar­beit auf­ge­nom­men. Für die Zeit des Ein­sat­zes blieb der Tou­rai­ner Ring voll ge­sperrt.

Diesen Artikel kommentieren: - Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten. Datenschutzerklärung: http://insellivetv.de/datenschutz