Jü­lich – Wenn der Schlüs­sel passt gibt es kei­ne Aus­re­de mehr

0
40
Symbolbild: Gestohlener Minibagger in Jülich
Symbolbild: Gestohlener Minibagger in Jülich
[Gesamt:4 Durch­schnitt : 3.5/5]

Jü­lich (ots) -

In der Nacht zu Sonn­tag klär­ten Po­li­zei­be­am­te zwei Fahr­zeug­dieb­stäh­le auf. Ein 19-Jäh­ri­ger aus Jü­lich er­kann­te, dass Leug­nen kei­nen Zweck mehr hat­te.

Ge­gen 01:00 Uhr be­merk­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge, dass ein Mi­ni­bag­ger auf der Ge­re­on­stra­ße fuhr. Dies kam ihm mit­ten in der Nacht merk­wür­dig vor – zu Recht, wie sich her­aus­stell­te. Po­li­zei­be­am­te fan­den das be­schrie­be­ne Bau­fahr­zeug kurz dar­auf an der Ge­re­on­stra­ße un­ter der Un­ter­füh­rung der B 56 vor. Der Rad­la­der war un­ver­schlos­sen, ein Schlüs­sel steck­te nicht. Wäh­rend die Po­li­zis­ten auf ih­re Kol­le­gen der Spu­ren­si­che­rung war­te­ten, tra­fen drei jun­ge Män­ner an dem Ge­fährt ein, die kei­nen plau­si­blen Grund für ih­ren dor­ti­gen nächt­li­chen Auf­ent­halt an­ge­ben konn­ten. Bei ei­ner Durch­su­chung der 13, 14 und 19 Jah­re al­ten Per­so­nen, die al­le aus Jü­lich stamm­ten, wur­de bei dem Äl­tes­ten ein Schlüs­sel ge­fun­den, der prompt zu dem Rad­la­der ge­hör­te. Der Her­an­wach­sen­de wur­de dar­auf­hin vor­läu­fig fest­ge­nom­men und zur Po­li­zei­wa­che nach Jü­lich ver­bracht. Dort gab er zu, das Fahr­zeug kurz zu­vor von ei­ner Bau­stel­le ent­wen­det zu ha­ben. Au­ßer­dem er­klär­te er auf Nach­fra­ge, auch für den Dieb­stahl ei­nes Te­le­skop­la­ders in Jü­lich in der Nacht zu Frei­tag ver­ant­wort­lich zu sein.

Sei­ne min­der­jäh­ri­gen Be­glei­ter hät­ten mit den bei­den Ta­ten nichts zu tun, gab der Be­schul­dig­te an. Der Drei­zehn­jäh­ri­ge war al­ler­dings bei der Po­li­zei als ver­misst ge­mel­det, er wur­de zu­nächst zur Wa­che mit­ge­nom­men und an­schlie­ßend sei­nen El­tern über­ge­ben. Der Drit­te im Bun­de konn­te nach ei­nem kur­zen Auf­ent­halt bei der Po­li­zei eben­falls nach Hau­se zu sei­nen Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten ge­bracht wer­den.

Nach sei­ner Ver­neh­mung konn­te der 19-Jäh­ri­ge noch in der Nacht von der Po­li­zei ent­las­sen wer­den. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de ein­ge­lei­tet.

Kommentar verfassen