Jülich – Schwerer Raub in der Unterführung

0
71
Jülich - Raub in der Unterführung
Jülich - Raub in der Unterführung
[Gesamt:7    Durchschnitt: 2.6/5]

Jülich (ots) – Gemeinsamer Gaststättenbesuch endet für Opfer im Krankenhaus

Zwei bislang unbekannte Täter schlugen und traten in den frühen Morgenstunden auf zwei junge Männer ein. Täter und Opfer hatten sich zuvor in einer Gaststätte in Jülich kennen gelernt.

Etwa um 03:30 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von dem Raubdelikt, das sich kurz zuvor am Probst-Bechte-Platz ereignet hatte. Die Beamten trafen nahe des Tatorts auf insgesamt drei Männer im Alter von 23, 23 und 35 Jahren. Die beiden Jüngeren waren verletzt, einer von ihnen so schwer, dass er später mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Alle drei aus der Oberpfalz stammenden Männer waren deutlich alkoholisiert, konnten das Geschehene jedoch wie folgt beschreiben: sie hatten den Abend in einem Lokal an der Baierstraße verbracht und dort die Bekannschaft zweier Männer gemacht. Später begab man sich gemeinsam zu einer Tankstelle, um dort Alkohol zu kaufen. Anschließend war man zusammen mit den Fremden bis zu einer Unterführung am Probst-Bechte-Platz gegangen, wo die vermeintlich aus Jülich stammenden Täter plötzlich auf die zwei 23-Jährigen einschlugen und einem der beiden die Geldbörse entwendeten. Hiernach flüchteten sie zu Fuß in unbekannte Richtung.

Einer der Flüchtigen ist vermutlich 23 Jahre alt, heißt mit Vornamen Andre und stammt aus Jülich. Er ist etwa 180 cm groß und war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer grauen Baseballkappe mit der Aufschrift “NY”. Sein etwa gleich großer Mittäter ist möglicher Weise 17 Jahre alt und von osteuropäischer Herkunft. Er trug eine graue Jogginghose, die er in die Socken gesteckt hatte.

Die Polizei übernahm die Ermittlungen vor Ort, fahndete und fertigte eine Strafanzeige. Hinweise auf die gesuchten Personen oder Angaben zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-6425 entgegen.

Kommentar verfassen