Fa­mi­lie vom Flug nach Mal­lor­ca aus­ge­schlos­sen

0
116
Reise nach Mallorca endete für fünfköpfige Familie am Heimatflugfafen
Reise nach Mallorca endete für fünfköpfige Familie am Heimatflugfafen
[Gesamt:14 Durch­schnitt : 3/5]

Er­furt (ots) – Rei­se nach Mal­lor­ca en­de­te für fünf­köp­fi­ge Fa­mi­lie am Hei­mat­flug­fa­fen.

Die Luft­si­cher­heits­kon­trol­len für den Flug ST 2074 nach Pal­ma de Mal­lor­ca wa­ren im vol­len Gan­ge, als ein Fa­mi­li­en­va­ter mit sei­ner Frau und sei­nen drei Kin­dern die Hand­ge­päck­kon­trol­le be­trat.

Beim Hin­ein­le­gen der mit­ge­führ­ten Rei­seu­ten­si­li­en wur­de der 51-jäh­ri­ge Deut­sche von der Luft­si­cher­heits­as­sis­ten­tin rou­ti­ne­mä­ßig ge­fragt, ob er Flüs­sig­kei­ten und grö­ße­re elek­tri­sche Ge­rä­te bei sich im Ge­päck auf­be­wah­re. Dar­auf­hin ant­wor­te­te der aus Vo­gels­berg stam­men­de Mann “ne Fern­steue­rung für ei­ne Bom­be”. Die Kon­trol­le des Fa­mi­li­en­va­ters wur­de dar­auf­hin in­ten­si­viert und die Flug­ka­pi­tä­nin über die Äu­ße­rung in­for­miert. Zu sei­ner Ent­schul­di­gung ent­geg­ne­te zwar der Mann, ob man hier kei­nen Spaß ver­ste­hen wür­de. Dies än­der­te aber an der Ent­schei­dung der Flug­ge­sell­schaft nichts, die ge­sam­te Fa­mi­lie vom Flug nach Mal­lor­ca aus­zu­schlie­ßen. Die ers­ten straf­recht­li­chen Er­mitt­lun­gen über­nahm die Bun­des­po­li­zei und si­cher­te in die­sem Zu­sam­men­hang das Vi­deo­ma­te­ri­al an der Hand­ge­päck­kon­trol­le.

Kommentar verfassen